Auch in Obersiggenthal ist es wiederholt zu Attacken von Mäusebussarden auf Jogger gekommen. Diese Zwischenfälle ereignen sich weitgehend im Wald. Der Anflug der Mäusebussarde erfolgt meist von hinten und tief über den Kopf der Jogger, so dass die Betroffenen sehr erschrecken und in Ausnahmefällen harmlose Kratzer davon tragen. Dieses Verhalten bei Mäusebussarden ist bekannt. Es tritt fast ausschliesslich während der Brutzeit auf. Offenbar verteidigen Altvögel ihr Revier. Deshalb raten wir, Strecken auf denen Angriffe aufgetreten sind, bis während ein paar Wochen zu meiden. Angriffe können meist auch verhindert werden, wenn auf den betroffenen Strecken nur spaziert und aufmerksam beobachtet wird. Weitere Informationen finden sich auf dem Info-Blatt von SVS und Schweizerischer Vogelwarte.

Der NVO nimmt Meldungen über Attacken von Mäusebussarden gerne entgegen, um gegebenenfalls auf bestimmten Wegen Informationstafeln aufstellen zu können.
Infoblatt der Vogelwarte Sempach zum Download [449 KB]